Clarence Kparghai bis Ende Saison zum EHC Kloten

26. Januar 2018

kparghai

 

Der EHC Kloten engagiert auf Leihbasis bis Ende der laufenden Saison den 32-jährigen Clarence Kparghai. Der Verteidiger stösst aus der Organisation des HC Lugano zu den Fliegern und ist ab sofort für die Zürcher Unterländer spielberechtigt. Mit dieser Verpflichtung reagiert der EHC Kloten auf die lange Verletztenliste in der eigenen Defensive.

Wir heissen Clarence Kparghai in der Flughafenstadt herzlich willkommen!

 

Bildquelle: www.freshfocus.ch

Matchvorschau

24. Januar 2018

 

Freitag, 26. Januar 2018, 19:45 Uhr, EHC Kloten – EV Zug

Heim Zug

 

Am Freitag ist mit dem EV Zug der Tabellenzweite zu Gast in der SWISS Arena. Dass die Innerschweizer zum Kreis der Meisterschaftsfavoriten gehören, haben sie in der laufenden Spielzeit bereits eindrücklich bewiesen. Mit Stalberg (45 Scorerpunkte) und Roe (44) stellen sie die Nummer 3 und 6 der National League Scorerliste; aber auch die anderen beiden Ausländer McIntyre und Klingberg sowie der wieselflinke Flügel Martschini können jede Abwehr in Verlegenheit bringen. Neben der Offensive ist aber auch die Defensivabteilung der Zuger imposant; das Olympiaaufgebot für Torhüter Stephan sowie die beiden Verteidiger Diaz und Schlumpf bestätigen dies eindrücklich. Im Übrigen sind auch die Special-Teams des EV Zug nationale Spitze: sowohl im Überzahl- als auch im Unterzahlspiel weisen sie derzeit den zweitbesten Wert aller 12 Teams auf. Die Auswärtsbilanz der Zuger ist ebenfalls stark: 13 Siege stehen lediglich 8 Niederlagen auf fremdem Eis gegenüber. Der letzte Heimsieg gegen die Innerschweizer datiert vom 24. Oktober 2017: Santala (2), Stoop und Bieber hiessen die Torschützen beim knappen 4:3 Sieg nach Verlängerung.

 

Samstag, 27. Januar 2018, 19:45 Uhr, EHC Biel – EHC Kloten

Auswrts Biel

 

Bereits zum sechsten Mal in dieser Saison treffen die Flieger 24 Stunden später auf den EHC Biel. Die Seeländer haben seit dem Trainerwechsel so richtig Fahrt aufgenommen und treten unter Törmänen auf wie ein Spitzenteam. Aktuell auf dem dritten Tabellenrang, können die Playoffs in Biel geplant werden. Mit 10 Siegen bei 11 Niederlagen ist die Heimbilanz der Rotgelben leicht negativ. Der letzte Auswärtssieg der Flughafenstädter auf Bieler Eis ist uns allen noch präsent: Am 24. November 2017 führte Headcoach Schläpfer unser Team an seinem Geburtstag bei seiner ersten Rückkehr an die alte Wirkungsstätte zu einem 0:3 Erfolg. Die Torschützen damals hiessen Praplan, Hollenstein und Bäckman. Ähnlich wie beim EV Zug gehören auch bei den Bielern die Ausländer zu den treffsichersten Akteuren: Pouliot, Earl, Micflikier und Rajala stellen ihre Torgefährlichkeit immer wieder eindrücklich unter Beweis. In der Defensive sticht neben Torhüter Hiller (steht im Aufgebot von Nationalmannschaftscoach Fischer für Pyeongchang) erfreulicherweise unser Zuzug für nächste Saison hervor: Die +/- Bilanz von Verteidiger Benoît Jecker (+23) ist aktuell der Liga Topwert.

Matchvorschau

17. Januar 2018

ehck hcfg 14.01.2018 34

 

Freitag, 19. Januar 2018, 19:45 Uhr, SCL Tigers – EHC Kloten

Samstag, 20. Januar 2018, 19:45 Uhr, EHC Kloten – ZSC Lions

 

Zum zweiten Mal in dieser Saison reisen die Zürcher Unterländer am Freitag ins Emmental. Beim ersten Saison-Gastspiel in der Ilfishalle am 31. Oktober 2017 konnten die Flieger nach einem anfänglichen 2:0 Rückstand die Partie noch drehen (Torschützen: Kellenberger, Santala) und dank dem Sieg im Penaltyschiessen 2 Punkte aus Langnau mitnehmen. Die Heimbilanz der Tiger ist ausgeglichen: 10 Siege stehen 10 Niederlagen gegenüber. Mit Erkinjutti fällt zur Zeit der Topscorer der Emmentaler verletzt aus; mit Elo und Gagnon haben die SCL Tigers aber zwei weitere ausländische Scharfschützen in ihren Reihen.

 

24 Stunden später steht bereits das sechste und wohl letzte Zürcher Derby dieser Saison an. Die bisherige Saisonbilanz spricht klar für den Favoriten aus Zürich, konnten die Löwen doch die vier ersten Direktbegegnungen allesamt für sich entscheiden. Das letzte Aufeinandertreffen von anfangs Dezember im Hallenstadion allerdings entschieden die Flieger überraschend klar für sich: Leone, Hollenstein, Santala, Schlagenhauf und Sallinen hiessen die Torschützen beim 5:1 Sieg in der Höhle des Löwen. Der letzte Derbyheimsieg gelang dem EHC Kloten vor ziemlich genau einem Jahr. Am 7. Januar 2017 schossen Von Gunten (2) und Lemm die Flieger zum 3:1 Sieg gegen den Kantonsrivalen. Licht und Schatten wechseln sich bei den Stadtzürchern in dieser Saison ab und auch nach dem Trainerwechsel von Wallson zu Kossmann können die ZSC Lions die gewünschte Konstanz noch nicht an den Tag legen. Überzeugend sind die Special-Teams des Meisterschaftsmitfavoriten: Das zweitbeste Powerplay und das viertbeste Boxplay der Liga verdeutlichen, dass die Zürcher ein Spitzenteam sind. Mit Pettersson (20 Tore / 20 Assist) wissen sie einen Scharfschützen und Überzahlspezialisten in ihren Reihen und mit Wick sowie Chris Baltisberger treffen auch zwei Schweizer Stürmer regelmässig.

 

Wir freuen uns auf ein spannendes, stimmungsvolles Zürcher-Derby in einer gut gefüllten SWISS Arena!

Ein Bekenntnis zu den Werten des EHC Kloten

18. Januar 2018

 

Kommenden Samstag findet das Derby zwischen dem EHC Kloten und den ZSC Lions statt. Im Hinblick auf dieses Spiel möchte der EHC Kloten auf Wunsch und in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Zürich sich öffentlich von Gewalttaten vor, während und nach Eishockeyspielen distanzieren. Wir wollen diese Gelegenheit nutzen, um unsere Haltung differenzierter darzulegen, als es in der hitzigen Sicherheitsdebatte üblicherweise getan wird.

 

Geschehen Gewalttaten vor, während und nach Partien des EHC Kloten, so stellt dies ein Problem dar. Es gibt mehrere Gründe, warum wir Gewalttaten nicht wollen; ganz ohne uns auf eine moralische Ebene zu begeben: Der EHC Kloten will und muss seinem Umfeld und seinen Gästen schlicht und ergreifend sichere Spiele inklusive sichere An- und Abreisen garantieren können. Ausserdem muss unser Club hohe Sicherheitskosten berappen – und unsere finanziellen Verhältnisse ertragen keine Extrakosten.

 

Der EHC Kloten will einen Club darstellen, in dem sich alle Menschen wohl und heimisch fühlen, auch nach dem Spiel auf dem Weg nach Hause. Aus diesem Grund wollen wir keine Gewalt aber auch keinen Rassismus und kein diskriminierendes Verhalten im EHC. Kloten ist ein Club, in dem jeder Mensch herzlich willkommen ist - unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, sozialen und ökonomischen Verhältnissen.

 

Der EHC Kloten ist begeistert über die vielfältige Unterstützung seiner Zuschauer, welche dem Club Spiel für Spiel Leben und Farbe verleihen. Er ist sehr stolz auf diesen Anhang. Er ist sich auch bewusst, dass Emotionen häufig hochgehen können, besonders in der gegenwärtigen Phase der sportlich anspruchsvollen und schwierigen Zeit. Wir rufen alle BesucherInnen zu Besonnenheit und zum Mithelfen auf, so dass der EHC Kloten unabhängig der sportlichen Lage lebendig und ein angenehmer Ort für alle ist und bleibt.

Andri Spiller zum EHC Kloten

15. Januar 2018

 3161922 fancybox 1q9dgm oeOeeK

 

Der EHC Kloten freut sich, die Neuverpflichtung von Andri Spiller bekannt geben zu dürfen. Der 22-jährige stösst auf die kommende Saison zunächst mit einem Jahresvertrag für die Saison 2018/2019 zum Club.

 

Der Bündner spielt heuer seine vierte Saison in der zweithöchsten Liga, der Swiss League. In der laufenden Spielzeit hat er für den HC Thurgau in 34 Spielen 30 Skorerpunkte (18 Tore, 12 Assists) erzielt.

 

«Wir verfolgen die Entwicklung von Andri schon seit einiger Zeit. Ich bin davon überzeugt, dass seine Zeit für die National League nun gekommen ist und dass er sich bei uns gut weiterentwickelt», sagt Headcoach Kevin Schläpfer zur Vertragsunterschrift des 183 cm grossen und 88 kg schweren Flügelstürmers.

 

Wir heissen Andri Spiller herzlich willkommen in Kloten!

 

Bildquelle: www.tagblatt.ch