Matchvorschau

21. März 2018

 

Donnerstag, 22. März 2018, 20:15 Uhr, SCL Tigers – EHC Kloten

Auswrts Langnau

 

Samstag, 24. März 2018, 20:15 Uhr, EHC Kloten – HC Ambrì-Piotta

Heim Ambri

 

Am letzten Wochenende sind in der Platzierungsrunde die letzten Entscheidungen gefallen: Die SCL Tigers sowie der Lausanne HC haben den vorzeitigen Ligaerhalt geschafft. Für unser Team und den HC Ambrì-Piotta heisst der Fokus ab sofort „Playout-Final“.

In den letzten beiden Partien der Platzierungsrunde am Donnerstag in Langnau und am Samstag zu Hause in der SWISS Arena, ausgerechnet gegen Ambrì, geht es für unsere Mannschaft ausschliesslich darum, sich auf den Playout-Final vorzubereiten.

Beim Heimspiel vom 24. März 2018 werden ausnahmsweise einzelne Gastro-Verkaufsstände geschlossen bleiben. Besten Dank für das Verständnis.

 

Start Vorverkauf Playout-Final

Der Vorverkauf für die beiden ersten Playout-Final-Heimspiele (29. März resp. 2. April) startet bereits diesen Donnerstag, 22. März 2018, 10:00 Uhr auf allen Kanälen.

Kommt ins Stadion und unterstützt unser Team: Für die Mission „Ligaerhalt“ brauchen wir euch alle. Vielen Dank für eure ungebrochene, zahlreiche und lautstarke Unterstützung. HOPP CHLOOTE!!! #jetzterschträcht

Serge Weber fällt aus

16. März 2018

r2 zsc ehck 3 62

 

Der 20-jährige Serge Weber wird seit einiger Zeit von nicht abklingenden Adduktorenproblemen geplagt, welche nun leider einen operativen Eingriff unumgänglich machen. Serge Weber fällt somit für den Rest der Saison 2017/2018 aus.

Wir wünschen ihm eine gute und schnelle Genesung.

Matchvorschau

15. März 2018

 

Samstag, 17. März 2018, 20:15 Uhr, Lausanne HC – EHC Kloten

 Auswrts Lausanne

 

Dienstag, 20. März 2018, 20:15 Uhr, EHC Kloten – Lausanne HC

Heim Lausanne

 

Zweimal Lausanne HC heisst der Gegner in den Spielen Nr. 3 und 4 der Platzierungsrunde. Während der Playoutfinal für unser Team leider bereits Tatsache ist, spüren die Waadtländer im Kampf um Platz 10 resp. dem vorzeitigen Ligaerhalt den Atem von Verfolger Ambri-Piotta im Nacken.

Die Bilanz der Direktbegegnungen in der laufenden Spielzeit spricht für die Romands: Von den vier Partien konnte das Team, welches diese Saison bereits zwei Headcoach-Wechsel hinter sich hat und aktuell vom Kanadier John Fust trainiert wird, deren drei für sich entscheiden und dabei von zwölf möglichen Punkten acht für sich beanspruchen. Der letzte Heimsieg für die Flieger gegen die Mannschaft vom Lac Léman datiert vom 29. September 2017. Beim 2:1 Erfolg für unsere Farben erzielten Leone und neun Sekunden vor der Schlusssirene Captain Hollenstein die Treffer.

Je nach dem wie die weiteren Spiele der Platzierungsrunde verlaufen, liegt es also durchaus im Bereich des Möglichen, dass sich die beiden Mannschaften sehr bald im Playout-Final wieder gegenüberstehen. Umso wichtiger ist es für unser Team, bereits jetzt mit beherzten Leistungen ein oder zwei Ausrufezeichen zu setzen. Wir brauchen dazu jeden einzelnen Kloten-Fan im Stadion.

Vielen Dank für eure zahlreiche und lautstarke Unterstützung. HOPP CHLOOTE!!! #jetzterschträcht

Dominik Egli verlängert vorzeitig

15. März 2018

 ehck sclt 10.12.2017 4

 

Der EHC Kloten verlängert den ursprünglich bis Ende Saison 2018/2019 laufenden Vertrag mit dem 19-jährigen Verteidiger Dominik Egli vorzeitig um ein weiteres Jahr bis und mit Saison 2019/2020. Der aus der Nachwuchsabteilung vom EHC Frauenfeld stammende U-20-Internationale stiess vor 3 Jahren zum Elite-A-Team des EHC Kloten und gab in der Saison 2016/2017 sein Debut in der höchsten Spielklasse. Seither stand er 42 Mal für unser National League Team im Einsatz und erzielte dabei 3 Tore und 5 Assists. Dominik Egli war ausserdem an der letzten U-20-WM im Kader von Nationalmannschaftscoach Christian Wohlwend und stand bei sämtlichen 5 Spielen der Schweiz auf dem Eis.

«Es freut mich sehr, dass wir mit Dominik vorzeitig verlängern konnten. Er nimmt trotz seines jugendlichen Alters bereits jetzt eine sehr wichtige Rolle in unserem Team ein und bringt alle Voraussetzungen mit, um sich als einer der Leader unserer Defensive zu etablieren», meint Kevin Schläpfer zur Vertragsverlängerung.

Patrik Bärtschi verstärkt die Young Flyers

14. März 2018

 baertschi

 

Der EHC Kloten freut sich, mit Patrik Bärtschi eine versierte Eishockey-Persönlichkeit verpflichten zu können. Er kehrt als Leiter Strategische Entwicklung sowie als Koordinator der Young Flyers zu seinen Wurzeln zurück. Der Ur-Klotener nimmt seine verantwortungsvolle Aufgabe auf die neue Saison 2018/2019 hin in Angriff.

Mit Pascal Signer konnte unlängst der neue CEO präsentiert werden. Eine für die Organisation des EHC Kloten und des Young Flyers Verbundes ebenfalls sehr wichtige Position wird nun mit einem Eigengewächs neu besetzt: Der ehemalige Nationalstürmer Patrik Bärtschi wird auf die neue Saison 2018/2019 als Nachfolger von Peter Lüthi die Stelle als Leiter Strategische Entwicklung sowie als Koordinator der Young Flyers besetzen. In dieser Funktion sorgt er für das Sicherstellen einer gemeinsamen sportlichen Philosophie der verschiedenen Organisationen. Gleichzeitig übernimmt er weitere wichtige Aufgaben im EHC Kloten.

Der EHC Kloten und die Young Flyers freuen sich auf Patrik Bärtschi: Der ehemalige Junior des EHC Kloten hat neben seiner beeindruckenden Spieler-Karriere – 765 National League Spiele und 72 Länderspiele – auch seine Karriere nach dem Profi-Sport geplant. Als Betriebsökonom verfügt er über heutzutage unabdingbares wirtschaftliches Fachwissen. Mit seiner Erfahrung als Skills-Coach der Ochsner Academy und von Swiss Ice Hockey ist er ein Fachmann im Bereich Spezial-Ausbildungen von jungen Talenten auf Schweizer Eis.

«Mit Patrik Bärtschi stösst unser Wunschkandidat in unsere Organisation. Seine Zielstrebigkeit, sein Ehrgeiz und seine Fähigkeit, Alltagssituationen immerfort kritisch zu betrachten, werden uns weiterbringen. Als Spieler war er eine Persönlichkeit auf Schweizer Eis – dies wird er auch in seiner neuen Position auf den Eisfeldern in und um Kloten sein. Wir freuen uns, den erfolgreichen Start der Young Flyers mit ihm fortzusetzen», freuen sich Matthias Mölleney, der Präsident des EHC Kloten Verein und Mike Schälchli, der Delegierte des Verwaltungsrates der EHC Kloten Sport AG.

Patrik Bärtschi folgt in seiner Position auf Peter Lüthi. Der EHC Kloten bedankt sich für die enormen Leistungen, die Peter Lüthi in all den langen Jahren dem Club erbracht hat. Peter Lüthi war – auch wenn er zeitweilen für andere Organisationen tätig war – die Seele des Flughafen-Clubs. Auf dem fortan ruhigeren Weg wünscht der EHC Kloten Peter Lüthi nur das Allerbeste. Er wird immer ein sehr gern gesehener Gast in der SWISS Arena sein. Danke, Peter!

 

Bildquelle: www.sihf.ch