Lemm & Harlacher bleiben, Brunner stösst zur 1. Mannschaft

17. Mai 2018

Lemm Edi Brunner

 

Nach den Verpflichtungen von mehreren Spielern der Saison 2017/18 dürfen wir heute bekannt geben, dass Romano Lemm und Edson Harlacher ebenfalls an Bord bleiben. Neben den beiden erfahrenen National League Spielern hat sich auch Yannick Brunner für den EHC Kloten entschieden.

Der 33-jährige Lemm hat für eine Saison unterschrieben und geht somit in die 16. Saison mit den Flughafenstädtern. In der Saison 2001/02 gab er in den Playoffs sein Debut in der 1. Mannschaft. Abgesehen von zwei Saisons im Dress der Luganesi, spielte Lemm immer für die Flughafenstädter. Sportchef Felix Hollenstein betont, wie wichtig die Verpflichtung von Romano Lemm ist: «Seine langjährige Erfahrung im Schweizer Hockey ist in der kommenden Saison extrem wertvoll und die jungen Spieler können viel von ihm profitieren.»

Auch Harlacher unterzeichnet für ein weiteres Jahr in Kloten. Für den Bülacher ist es bereits die fünfte Saison in Blau Weiss Rot. Der grossgewachsene Verteidiger kann in der kommenden Saison viel Verantwortung übernehmen und eine tragende Rolle in der Defensive einnehmen. Sportchef Hollenstein ist überzeugt, dass Edson Harlacher diesen Aufgaben gewachsen ist und das Team mit seinen Skills weiterbringen wird.

Neben den bestehenden Spielern Lemm und Harlacher dürfen wir ebenfalls die Verpflichtung von Yannick Brunner für die Saison 2018/19 bekannt geben. Der Klotener Junior unterschreibt für eine Saison und konnte bereits in der vergangenen Saison Erfahrung in der National League wie auch in der Swiss League beim Kantonsrivalen EHC Winterthur sammeln.

Klein Computer System AG bleibt Business Partner des EHC Kloten

16. Mai 2018

Klein Logo Zusatzgross

 

Neben diversen Vertragsverlängerungen mit Eishockeyspielern schafft es der EHC Kloten auch neben dem Eis, ihre Partnerschaften für die kommende Saison zu erneuern. So hat sich Klein Computer System AG auch für die nächste Saison 2018/2019 zum EHC Kloten bekennt und seine Business Partnerschaft verlängert. Klein Computer System AG ist seit mehreren Jahren treu an der Seite der EHC Kloten Sport AG und gehört zu den wichtigsten Partnern des Clubs.

 

Bei der EHC Kloten Sport AG laufen die Vorbereitungsaufgaben für die kommende Saison auf Hochtouren. Neben diversen Verpflichtungen mit Spielern freut sich der EHC Kloten auch über die Verlängerung der Partnerschaft mit der Klein Computer System AG. Der Spezialist für Computer, IT und Netzwerke bleibt dem EHC Kloten auch in der kommenden Saison 2018/2019, auf der Stufe des Business Class Partner, treu an der Seite.

 

Wolfgang Klein, Geschäftsleiter und Besitzer zur Verlängerung: «Ich freue mich über die Verlängerung der Partnerschaft. Für mich war auch nach Abschluss von dieser Saison umgehend klar, dass die Klein Computer System AG weiterhin den Weg mit dem EHC Kloten gehen wird. Zuverlässigkeit, Nachhaltigkeit und Loyalität sind Werte, welche wir nicht nur bei unseren Kunden, sondern auch bei unseren Partnerschaften befolgen.»

 

«Wir sind sehr dankbar und auch stolz über die starke und treue Partnerschaft mit der Klein Computer System AG. Das starke Zeichen von unseren wichtigsten Partnern ist gerade in der aktuellen Situation ganz besonders wertvoll für den EHC Kloten. Im Namen des Clubs danke ich Wolfgang Klein herzlich für die grosse Loyalität zum EHC Kloten.» meint Mike Schälchli, Leiter Kommerz und delegierter des Verwaltungsrates der EHC Kloten Sport AG.

Fünf Nachwuchstalente unterzeichnen beim EHC Kloten

9. Mai 2018

bircher knellwolf lehmann wetli derungs

 

Nachdem sich mit Steve Kellenberger (#19) und René Back (#34) zwei Routiniers für blau-weiss-rot comittet haben (Club-Gründungsjahr: 1934 …), freut sich der EHC Kloten die Vertragsunterzeichnung von fünf hoffnungsvollen Nachwuchstalenten bekanntgeben zu können.

 

Der 21-jährige Verteidiger Alain Bircher unterschrieb ein 1-Jahres Vertrag für die Saison 2018/2019. Die vier Stürmer Ian Derungs (18-jährig), Ramon Knellwolf (19-jährig), Marco Lehmann (19-jährig) und Adrian Wetli (20-jährig) gaben in der vergangenen Saison ihr Debut im Fanionteam. Derungs unterschrieb einen 1-Jahres-Vertrag für die Saison 2018/2019; Knellwolf, Lehmann sowie Wetli unterzeichneten alle drei einen 2-Jahres-Vertrag bis Ende Saison 2019/2020.

 

Sportchef Felix Hollenstein zeigt sich erfreut über die fünf Vertragsunterschriften: «Alain Bircher steigt bereits in seine dritte Saison mit der 1. Mannschaft und wird mit seiner unaufgeregten Art viel zur Stabilisierung unserer Defensive beitragen. Mit Ian Derungs, Ramon Knellwolf, Marco Lehmann und Adrian Wetli habe ich bei den Elite-A-Junioren zusammengearbeitet und ich bin mir sicher, dass diese jungen Wilden mit ihrem Speed in der kommenden Spielzeit uns allen grosse Freude bereiten werden.»

 

Marchon und Weber bleiben beim EHC Kloten

14. Mai 2018

 Marchon

 

Weber

 

Das Team für die Saison 18/19 nimmt weiter Form an.

 

Mit Marc Marchon und Serge Weber kann der EHC Kloten zwei weitere Spieler der letzten Saison halten. Marchon, der auf letzte Saison hin vom EV Zug zum EHC Kloten stiess, unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis Ende Saison 19/20. Weber tritt bereits die dritte Saison mit der 1. Mannschaft des EHC Kloten an und unterschrieb einen Einjahresvertrag für die Saison 18/19.

 

«Marc Marchon ist ein talentierter, flinker Stürmer mit viel Speed, der ohne Furcht in Zweikämpfe geht. Mit Serge Weber stabilisieren wir weiter unsere Defensive. Über die beiden Vertragsunterzeichnungen sind wir sehr glücklich», meint Sportchef Felix Hollenstein.

René Back bleibt in der Flughafenstadt

8. Mai 2018

thumbnail Ren Back

 

Der EHC Kloten freut sich, dass mit René Back ein weiterer Routinier dem Club die Treue hält. Der 35-jährige unterzeichnete einen 2-Jahres-Vertrag bis Ende Saison 2019/2020.

 

Der aus der Nachwuchsabteilung vom SC Weinfelden stammende Verteidiger spielt seit 2013 bei den Fliegern. „René Back wird mit seiner enormen Erfahrung in unserer jungen Mannschaft eine Schlüsselposition übernehmen. Ich bin sehr froh, dass wir auch in der Swiss League auf seine wertvollen Dienste zählen können“, mein Sportchef Felix Hollenstein.