Fix: Kevin kommt an Bord!

24. Oktober 2017

kevin schlaepfer KeystonePatrick B. Kraemer

Der EHC Kloten verpflichtet per sofort Kevin Schläpfer als Headcoach. Der Sissacher hat einen Vertrag bis und mit Saison 2019/2020 unterzeichnet. Neben seiner Rolle als Headcoach nimmt Kevin Schläpfer auch eine wichtige Funktion in der Sportkommission ein, welche für die sportlichen Belange zuständig ist. Die heutige Partie gegen den EV Zug wird noch durch Niklas Gällstedt und André Rötheli gecoacht.

Mit Kevin Schläpfer stösst der Wunschkandidat zum EHC Kloten. Der ehemalige Headcoach des EHC Biel hat das Anforderungsprofil vollends erfüllt und die Geschäftsleitung wie auch den Verwaltungsrat im Rahmen der Gespräche und Verhandlungen überzeugt. Schläpfer wird ab morgen Mittwoch die Führung der Mannschaft auf und neben dem Eis übernehmen. Niklas Gällstedt wird fortan wieder als Assistent des Headcoaches amten, André Rötheli übernimmt wieder die Leitung der Elite Junioren. 

Präsident Hans-Ueli Lehmann ist vom Engagement überzeugt: «Ich bin sehr glücklich über die Verpflichtung von Kevin Schläpfer. Mit seiner emotionalen Art und seiner Leidenschaft für den Eishockeysport wird er uns sicher weiterbringen. Ich bin überzeugt, dass wir den neuen Headcoach auch neben dem Eis wahrnehmen und spüren werden und freue mich auf die Zusammenarbeit!»

Auch für Kevin Schläpfer ist der Wechsel nach Kloten der Idealfall: «Ich brenne darauf, wieder an der Bande zu stehen. Ich freue mich auf die Aufgabe, auch wenn mir bewusst ist, dass es sehr viel zu tun gibt und es ein steiniger Weg nach oben wird. Der EHC Kloten hat Potenzial und nun geht es darum, dieses bestmöglich auszuschöpfen. Dass mir der Club das Vertrauen für zweieinhalb Saisons gibt, ist nicht selbstverständlich.»

Starke Unterstützung aus der Region: Sponsoren und Supporter engagieren sich

Der EHC Kloten ist überzeugt, mit Kevin Schläpfer den richtigen Headcoach zu engagieren. Dass die Flughafenregion für die Mehrkosten der laufenden Saison aufkommt, bestätigt auch Mike Schälchli, Verwaltungsrat und Kommerzverantwortlicher des EHC Kloten: «Wir arbeiten seit mehr als einem Jahr hart daran, dass der EHC Kloten von der Region getragen wird und als Marke für die Flughafenregion bestehen bleibt. Zuweilen braucht es Taten statt Worte: Umso stolzer sind wir, dass die Kosten, die durch den Trainerwechsel entstanden sind, vollumfänglich durch Sponsoren und Supportervereinigungen des EHC Kloten getragen werden, als zusätzliche Engagements. Dies zeigt uns, dass wir absolut auf dem richtigen Weg sind.»

 

Bildquelle: Keystone, Patrick B. Kraemer